Real ernannte Lopetegui zum neuen Trainer, Spanien bleibt ohne Coach

Veröffentlicht von

Die Vorbereitung der spanischen Nationalmannschaft auf die Leistung bei der Weltmeisterschaft in Russland ist in Gefahr, nachdem der Cheftrainer Julen Lopetegui kurz vor dem Turnier entlassen wurde.

Lopetegui verlor seinen Job nachdem er Dienstag bekannt gab, dass er nach dem Ende der Weltmeisterschaft in Russland Cheftrainer von Real werden wird. Am Mittwoch gab die spanische Nationalmannschaft im Stadion in Krasnodar eine Pressekonferenz, mehr als eine Stunde, bevor berichtet wurde, dass der Präsident des spanischen Fußballverbandes, Luis Rubiales, beschlossen hatte, Lopetegui in den Ruhestand zu schicken.

Lopetegui Pique Spain

Vermutungen, dass Rubiales mit der aktuellen Situation nicht zufrieden ist, erschienen am Mittwochmorgen, und so blieb die spanische Nationalmannschaft nur zwei Tage vor dem Startspiel der Spanier gegen Portugal ohne Trainer.

Der Coach der spanischen Jugendnationalmannschaft Albert Celades, der bei der Weltmeisterschaft in Russland zum Trainerstab gehört, sowie der legendäre Fußballspieler Fernando Hierro sind zwei Kandidaten für den Ersatz des Cheftrainers beim bevorstehenden Turnier.

Hierro World cup 2018

Am Dienstag gab Real Madrid die Ernennung von Julen Lopetegui zum neuen Cheftrainer mit einem Dreijahresvertrag bekannt.

Peres Real Madrid

Lopetegui hat aufgrund seiner exzellenten Arbeit in der Nationalmannschaft einen bedeutenden Sprung in seiner Karriere gemacht und das schwache Team, das er von Vicente del Bosque geerbt hat, zu einem der Hauptkandidaten für den WM-Sieg gemacht, angesichts der Siegesserie von 20 Spielen und dem aufregenden Stil des Spiels, der sie zwischen 2008 und 2012 zur Dominanz im Weltfußball führte.

Seine Fähigkeit, die Atmosphäre in der Umkleidekabine der spanischen Nationalmannschaft zu managen, sowie enge Beziehungen zu Spielern von Real, wie Isco, Dani Carvajal und Sergio Ramos, könnten ebenfalls dazu geführt haben, dass der Madrider Superclub Lopeteguis Kandidatur erwogen hatte, nachdem die Versuche, Mauricio Pochettino einzustellen, nicht erfolgreich waren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.