Weltmeisterschaft 2018. Zweite Runde

Veröffentlicht von

In Russland gewinnt die Fußball-WM an Fahrt. Die zweite Runde brachte keine überwältigenden Gefühle, aber einige bemerkenswerte Momente. Zum Beispiel kam das Gastgeberland – Russland – zum ersten Mal in der Geschichte in die Playoffs, Argentinien war am Rande des Abstiegs aus dem Turnier, und ein weiterer Favorit – Deutschland – sammelte alle Willenskraft, um die Stärke des Champions zu demonstrieren

Gruppe A.

Russland – Ägypten – 3:1

Uruguay – Saudi-Arabien – 1:0

Russland wurde von einer Welle der Euphorie erfasst, nachdem seine Mannschaft zum ersten Mal in der Geschichte die Teilnahme an der Playoff-Phase einer Weltmeisterschaft gesichert hatte. Das Team des Gastgeberlandes zeigt weiterhin einen überzeugenden Fußball und hat es geschafft, die Hauptschlagkraft Ägyptens in der Person von Mohamed Salah aufzuhalten.

 

Gruppe B.

Portugal – Marokko – 1:0

Iran – Spanien – 0:1

Die erwarteten Siege der beiden Favoriten der Gruppe, die in der dritten Runde bestimmen werden, wer Gruppesieger wird. Der Iran hat auch Chancen auf Erfolg, aber sein Sieg über Portugal scheint schwer erreichbar.

Gruppe C.

Dänemark – Australien – 1:1

Frankreich – Peru – 1:0

Das französische Team ist bisher nicht überzeugend. Mit den teuersten Spielern des Turniers, hat die Equipe tricolore, den Weg in die Playoffs gesichert, erfreut aber noch nicht mit einem spektakulären, souveränen Spiel.

Gruppe D.

Argentinien – Kroatien – 0:3

Nigeria – Island – 2:0

Das bisher beste Mannschaftsspiel in der Meisterschaft zeigt die Mannschaft von Kroatien, die Argentinien brillant besiegt hat. Luka Modric beeindruckt in toller Form und kann sein Team weit bringen. Während die Fans vomgrößten Star des Weltfußballs – Lionel Messi – offensichtlich viel mehr erwartet haben.

Nigeria und Argentinien werden in der abschließenden Runde untereinander um das zweite Ticket für die Playoffs streiten.

Gruppe E.

Brasilien – Costa Rica – 2:0

Serbien – Schweiz – 1:2

Das Spiel der brasilianischen Nationalmannschaft ist weit davon entfernt, ideal zu sein, ebenso wie das Verhalten seines Führers –Neymar- , der verdientermaßen eine gelbe Karte für Simulieren erhalten hat. Die Brasilianer haben gewonnen, aber was sie wirklich erreichen können, wird im letzten Spiel mit Serbien deutlich werden, in dem die Teams um den Einzug in die nächste Runde des Turniers streiten werden.

Gruppe F.

Südkorea – Mexiko – 1:2

Deutschland – Schweden – 2:1

Ein schöner Freistoß von Toni Kroos, der den Deutschen in den letzten Spielminuten den Sieg bescherte, zeigte: bei diesem Turnier kommt in Bezug auf das Geschick und die Fähigkeit, schwierige Momente zu ihren Gunsten zu lösen, keiner an die Spieler von Real heran. Die Deutschen standen am Rande eines Abgrunds, aber jetzt bleiben sie im Spiel.

Gruppe G.

Belgien – Tunesien – 5:2

England – Panama – 6:1

Zwei klare Siege der offensichtlichen Favoriten über die Außenseiter der Gruppe. Belgien und England werden um den Gruppensieg kämpfen, und wir werden auf die Playoffs warten müssen, um zu sehen, wie gut diese Mannschaften wirklich sind.

Gruppe H.

Japan – Senegal – 2-2

Polen – Kolumbien – 0-3

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.